Marktanalyse

Sobald das angestrebte Geschäftsfeld identifiziert ist, muss entschieden werden, wie sich der Träger am Markt aufstellt, also exakt welche Produkte er welchen Kundengruppen in welcher Form anbieten will. Hierfür ist es sinnvoll, zunächst Marktforschung zu betreiben, um die potentiellen Kunden und Konkurrenten genauer unter die Lupe zu nehmen.

  • Der in der Flüchtlingsberatung tätige Verein Grenzgänger e.V. hat auf Grundlage einer Ressourcenanalyse befunden, dass zum wichtigsten Kapital des Vereins neben den attraktiven Räumlichkeiten in Innenstadtlage der interkulturelle Hintergrund der Mitglieder zählt. Das Team beschließt, eine Mittagstisch-Kantine zu eröffnen.

  • Entscheidungsträger in gemeinnützigen Trägern sind oft zögerlich dabei, Zeit und Geld für Marktforschung zu investieren zum einen weil beides chronisch knapp ist, andererseits auch, weil in dieser Form der Marktorientierung die vielgefürchtete Abkehr von der ideellen Ausrichtung seinen konkretesten Ausdruck findet.

  • Die in der Markt-Analyse gewonnenen Erkenntnisse über Kunden und Konkurrenten bilden die Grundlage für den Plan zur Positionierung des Geschäftsbetriebs auf seinem angestrebten Markt. Hierbei sind die Zielgruppen, die Positionierung sowie die Preis- und Vertriebsstrategie zu bestimmen.

  • Zur Bestimmung der Marktstrategie eine Marktanalyse vorgenommen. Der Prozess der Marktforschung beginnt mit einer Datenbank-Recherche zum angestrebten Geschäftsfeld (Sekundäranalyse), auf der gezielte Befragungen in Form von Interviews, Fokusgruppen oder Fragebögen aufgebaut werden (Primäranalyse).