Bermudadreieck

Ziel

Aufwärmen, wach machen, körperliche Bewegung.

Rahmen

7 oder 8 TeilnehmerInnen sollten es schon sein; Dauer: 5-10 Minuten.

Ablauf

Mit Tesakrepp wird ein großes Dreieck auf den Boden geklebt. Die TeilnehmerInnen stehen im Kreis um das Dreieck herum und fassen sich an den Händen. Dann wird versucht, einzelne Mitglieder des Kreises durch Ziehen, Drücken, Laufen,... in das Dreieck zu bringen. Wer in das Dreieck tritt, scheidet aus, ebenso wer los lässt. Wenn nicht geklärt werden kann, wer »mehr losgelassen« hat, scheiden beide aus.

Variation

Zwei oder drei (oder auch mehr) bilden eine Gruppe, die sich im Kreis positionieren kann, wie sie möchte. Die anderen im Kreis versuchen dann gezielt, die Mitglieder dieser Gruppe in das Dreieck zu bringen. Gelingt der Gruppe, bevor alle Mitglieder ausgeschieden sind, eine vorher festzulegende Zahl der übrigen Gruppe in das Dreieck zu bringen, hat diese gewonnen.

Symbol: »Autor« (ein stilisierter Füllfederhalter)

Kölner Trainingskollektiv für gewaltfreie Aktion und kreative Konfliktlösung